* Abendkasse / Vorverkauf

Manuel Thalhammer: Lehrer ohne Klasse


.....................................................................................................

Der Gewinner des Publikumspreis beim 31.Grazer Kleinkunstvogel 2017, Manuel Thalhammer, entführt in seinem ersten Kabarettprogramm „Lehrer ohne Klasse“ sein Publikum in eine Welt von Kuschelbären und Glitzabellas. Dabei taucht er in die Höhen und Tiefen der Pädagogik ein und stellt sich den dabei auftretenden Herausforderungen, oder wie man im pädagogischen Sinne sagen würde: HerausFÖRDERUNGEN!

Was tun zum Beispiel, wenn die Kinder fragen:
„Warum heißt es Neue Mittelschule, wenn es aber ein altes Gebäude ist?“
„Wofür brauch ich bitte Englisch?“
„Mein Opa kann auch nicht Englisch und hat trotzdem die größten Traktoren im Dorf.“

Doch der Herr Lehrer stellt sich auch den essenziellen Fragen des Lebens:
Ganztagsschule oder Badenachmittag?
Morgenrunde oder ausschlafen?
Puppenküche oder Lieferservice?
Wer bin ich als Mensch?
Wer bin ich als Lehrer?
Und sollte das eigentlich nicht das Gleiche sein?

Helfen Sie dem „Herrn Lehrer“ auf der Suche nach den richtigen Antworten und verdienen Sie sich ihr ganz persönliches Mitarbeitssternchen!

.....................................................................................................

Termine:
Fr, 21. September // 20 Uhr
Sa, 22. September // 20 Uhr
Eintritt: € 15,- / € 13,-*

Karten Reservierung - hier klicken

David Scheid: Remix


.....................................................................................................

Unsere ganze Kultur basiert auf dem Prinzip der Nachahmung.

Alles wird zerlegt und neu zusammengebaut.

In "REMIX" sind das zum Beispiel TV und Radiosendungen, Vogelstimmen oder sogar Volkmusik Rhythmen. Nicht immer als Musikstück, manchmal einfach als Parodie. Doch der Plattenspieler und der Sampler dienen, wenn es darauf ankommt, als Instrumente. Wer jetzt glaubt hierbei handle es sich nur um billige Kopien, der irrt. Die Problematiken die sich für die, in diese Gesellschaft geborene „Generation Y“ ergeben, werden mit scharfer Zunge und gnadenlos, beim Namen genannt. Volontariat, Praktikum, Umweltbewusstsein und so weiter... Grantig und doch sympathisch werden die Verirrungen einer kopierenden Gesellschaft erörtert. 2016 gewann Scheid den „Grazer Kleinkunst Vogel“ (Publikum und Jury) und den „Goldenen Kleinkunst Nagel“ (Hauptpreis) 2017 Das Gesicht von „Dave“ dem Fake-Reporter der ORF Serie „Tagespresse Aktuell“.

Pressestimmen:
„David Scheid himself, ist in seiner Art einfach eine coole Sau, er besitzt den höchsten Swag-Faktor der Kleinkunstszene.“ Die Kleinkunst.com

„Phänomenal unterhaltsahme Show eines vielversprechenden Talents“ Der Falter

„David Scheid ist mit "Remix" ein Programm gelungen, das nicht nur, wie im PR-Text angekündigt, die Generation Y anspricht, sondern mit manchen Perlen der Allgemeingültigkeit auftrumpft.“ Wiener Zeitung

..............................................................................................................................

Termin: Do, 27. September // 20 Uhr
Eintritt
: € 15,- / € 13,-*


Karten Reservierung - hier klicken

Mario Lucic: Adoleszenz


.....................................................................................................

Mario Lucic setzt sich in seinem zweiten Soloprogramm erneut auf den Therapiestuhl. In „Adoleszenz“ spricht Mario über seine Vergangenheit, die einige Turbulenzen zu bieten hatte.

Er schildert erschreckend genau narkotische Erlebnisse, führt durch die Welt eines Lehrlings, spricht sein Versagen in der Fahrschule an, schildert die Lage auf Polizeirevieren und erzählt von ersten Beziehungen. Seine Jugend war ein berauschendes Auf und Ab der Gefühle.

Der Gewinner des Neulingsnagels 2014 ist aber irgendwie noch immer nicht im Stande ein gründliches Erwachsenendasein zu führen. Der Comedian hat seinen Bekanntheitsgrad gesteigert und die jungen Supporter wollen seine Nähe, was ihn jedoch etwas irritiert. Er führt eine Existenz zwischen stalkern und (noch immer) AMS Besuchen. Außerdem kann sich Lucic zwischen eigener Wohnung und Hotel Mama nicht festlegen. Schafft er es schlussendlich auf eigenen Füßen zu stehen, oder triumphiert doch das Kind in ihm…

Fotocredit: Stefan Joham

.....................................................................................................

Termin: Fr, 5. Oktober // 20 Uhr
Eintritt
: € 15,- / € 13,-*

Karten Reservierung - hier klicken

Stefan Haider: Freifach Herzensbildung – OÖ-Premiere


.....................................................................................................

Wenn Ihre gegenwärtige Beziehung eine Ausbildung wäre – wofür würden Sie kämpfen? Für die Einführung der täglichen Turnstunde? Für mehr naturwissenschaftliche Versuche? Für mehr Autonomie? Oder doch für bessere Technik?! Braucht es wirklich die zweite lebende Fremdsprache oder reicht es, wenn wir uns auf Deutsch missverstehen? Sollten Vermögensbildung und Herzensbildung abwechselnd am Stundenplan stehen oder müssen wir uns für eines von beiden entscheiden? Und warum überhaupt dem Herzen folgen, wenn das Navi soviel präziser ist? Viele Fragen, eine Antwort: Ich weiß es noch nicht!

Stefan Haider stellt in seinem neuen Soloprogramm die Frage nach dem Sinn des Wissens. Egal, ob für die Schule oder für das Leben - was denn überhaupt lernen? Und wofür? Was Hänschen nicht lernt, hätte Hans vielleicht sowieso nicht gebraucht! Zeit fürFreifach: Herzensbildung! So wird Bildung wieder zum Wohlfühlthema.

Foto: Christoph Schramm

.....................................................................................................

Termin: Fr, 12. Oktober // 20 Uhr
Eintritt: € 18,- / € 16,-*

Karten Reservierung - hier klicken

Gerafi: Zusammen sind wir individuell


..................................................................................................

"Mit überschäumender Spielfreude, überdrehtem Slapstick und unbekümmertem Nonsens" (FALTER) erzählen Gerafi die Geschichte von zwei Freunden auf der Suche nach dem Glück. Der eine will als Künstler die Welt verändern, der andere lieber Geld verdienen. Doch den Weg zu wahrer Zufriedenheit können sie nur gemeinsam finden. Nebenbei wird natürlich wieder brav gesungen, gerappt, getanzt und geliebt!

"Ein Feuerwerk an Gags und Situationskomik, das seinesgleichen sucht." (diekleinkunst.com)

"Gerafi überzeugt in seinem dritten Kabarettprogramm mit präzisem Timing und überraschenden Wendungen." (Die Presse)

"Rasant, präzis, ansteckend gut gelaunt" (FALTER)

.....................................................................................................

Termin: Fr, 19. Oktober // 20 Uhr
Eintritt: € 15,- / € 13,-*

Karten Reservierung - hier klicken

Martin Kosch: Mit dem inneren Schweinehund Gassi gehen


...............................................................................................

Der Grazer Wuchtelkaiser und 2fache Staatsmeister der Comedy Zauberei beleuchtet den größten Feind des Menschen: Den inneren Schweinehund.

Dieser fiese Zeitgenosse lässt uns lieber chipsessend und biertrinkend vor dem Fernseher "dschungelcampen" als Biohumus kauend in der Yogastunde das innere Chi finden! Er ernährt sich von faulen Ausreden, leckeren Kalorienbomben und sein Lieblingsplatz ist die Couch! Ein Triathlon der Bequemlichkeit!
Warum fallen unserem Schweinehund 1000 Dinge ein, nur um eine einzige unangenehme Tätigkeit aufzuschieben? 

Warum treffen wir in der Früh zielsicher die Schlummertaste des Weckers, kommen aber nicht aus dem Bett? Es ist ein ewiger Kampf mit diesem Saboteur unserer guten Vorsätze!
Und dann gibt es noch seinen Gegenspieler: Das Leistungsschwein. 

Es treibt uns vorwärts. Wenn wir nicht reinhackeln bis die Bandscheiben krachen, schickt es uns das „schlechte Gewissen" vorbei. Dabei kommt es nur auf die  richtige SLWLB an! Die richtige Schweinehund-Leistungsschwein-Working-Life-Balance. 

An diesem Abend werden sie herzhaft lachen und staunen. Sie bekommen zahlreiche Tipps, die ihrem Schweinhund gar nicht gefallen werden: 

Schicken sie ihn mit einem Leckerli in den „bleima ruhig“-Modus. Lernen sie ihr Leistungsschwein im Zaum zu halten, denn sonst wird es schnell zum Spanferkel - sprich Burnout.

Überwinden sie ihren inneren Schweinhund und schauen sie sich das an!
Kosch statt Couch!

Regie: Andi Peichl

................................................................................................

Termin: Mi, 31. Oktober // 20 Uhr
Eintritt: € 18,- / € 16,-*

Karten Reservierung - hier klicken